Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Baumann Vor Ort 1Wenn die Tage jetzt herbstlich und bald winterlich kühl werden, stellt sich angesichts der bleibenden pandemischen Gesamtsituation die Frage, wie ein angenehmes Raumklima in den Klassenzimmern unter der Bedingung notwendiger Frischluftzufuhr möglich sein soll. 

Auf Initiative des Firmengründers und Inhabers der Unternehmensgruppe Baumann Automation, Dr. Georg Baumann, entstand die Zusammenarbeit zwischen deren Amberger Ausbildungssparte und einer Projektgruppe des Max-Reger-Gymnasiums unter Leitung von OStR Kober. Die Schüler/innen aus unserer Q11 und Q12, die im Fachbereich Physik im Rahmen eines P-Seminars von OStRin Wiesgickl gearbeitet hatten, ließen sich von der Idee des Max-Planck-Instituts Mainz für ein einfaches, kostengünstiges und nach bisherigen Erkenntnissen wirksames Belüftungssystem inspirieren. Dieses saugt direkt und konstant rund 90 Prozent der potenziell Coronavirus-haltigen Aerosole über den Einzelsitzplätzen der Schüler/innen ab und sorgt für einen kontrollierten Austausch mit Frischluft von außen. Somit kann das weitaus ineffizientere und mitunter auch erkältungsfördernde Stoßlüften ersetzt werden. Im Vergleich zu den – am MRG momentan in bestimmten Fachräumen eingesetzten – Luftfilteranlagen überzeugt diese Art der permanenten Entlüftung durch eine Reduzierung von Querströmungen zwischen einzelnen Schüler/innen. Außerdem verringert dieses System neben der Aerosolbelastung auch den atmungsbedingten Kohlendioxidanteil in der Raumluft.

Baumann Vor Ort 2Zur Realisierung eines solchen Konzepts der Raumabluftanlage verbrachte unsere Schülergruppe einen Tag mit StD Matz und OStR Kober in der Baumann-Ausbildungseinheit. Vor Ort konnten interessante Einblicke in den Arbeitsalltag eines Automationsunternehmens gewonnen und Fragen zu den dort vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten geklärt werden. In der Gesamtverantwortung des Ausbildungsleiters Daniel Kiesl bauten die MRG-Schüler/innen gemeinsam mit vier Auszubildenden die Lüftungsanlage zusammen und montierten sie schließlich in einem regelmäßig genutzten Klassenzimmer der Mittelstufe unseres Gymnasiums. Dabei konnten unsere Schüler/innen ihr handwerkliches Geschick ebenso unter Beweis stellen wie ihr Engagement im Erreichen von Projektzielen in einem ganz neuen Team: Hand in Hand mit den Auszubildenden verwirklichten Oberstufenschüler/innen ein Innovationsprojekt. Dr. Georg Baumann und Schulleiter OStD Georg Meyer sehen darin die Basis einer sich vertiefenden Kooperation zwischen der Firma Baumann und dem Max-Reger-Gymnasium. 

Einbau 1Dieses bedankt sich auch an dieser Stelle ausdrücklich für die komplette Materialkostenübernahme durch die Firma Baumann. Involviert in das Projekt waren auch das Trockenbauunternehmen Weigert und das Staatliche Bauamt, denen für die tatkräftige Unterstützung bzw. die formale Begleitung bei der Projektumsetzung Dank gebührt. 

OStR Kober 

Bilder: Baumann Automation, MRG/Kober

 

 

 

logo internatInternat Max-Reger

Dezember 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31

Login