Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Montag, 16.05.2016

Um acht Uhr morgens begannen wir erwartungsvoll unsere Reise in das für uns bisher eher unbekannte Nachbarland. Nach sechs Stunden Fahrt hielt der Kleinbus vor einem gelben, mit Flaggen geschmückten Gebäude, das an ein Schlösschen erinnerte.

   Wir waren an unserem Ziel angekommen und wurden sofort herzlich im großen Saal der Musikschule ZUS mit einer Aufführung tschechischer Volkslieder begrüßt. Anschließend haben uns zwei Schülerinnen durch das Gebäude geführt und uns die verschiedenen Räume und Bereiche gezeigt, wobei wir auch einen kleinen Einblick in die Art und Weise des dortigen Instrumentalunterrichts erhielten. Später begannen die Schüler aus 9 verschiedenen Ländern, gemeinsam zwei tschechische Lieder einzustudieren, um diese am letzten Abend zusammen mit dem tschechischen Schulchor aufzuführen. Bei der darauf folgenden Orchesterprobe bestand für die Gäste die Möglichkeit, freiwillig mitzuspielen, was wir freudig wahrnahmen. Danach wurden wir erneut von zwei Schülerinnen der Musikschule durch die Stadt Vysoke Myto geführt und auf alles Sehenswertes hingewiesen. Abschließend blieb uns noch eine Stunde Zeit, um für die Konzerte an den folgenden Tagen zu üben, bevor alle von ihren Gastfamilien vor dem Schulhaus abgeholt wurden und ihr Heim für die nächsten vier Tage kennenlernten. 

Dienstag, 17.05.2016

Schon um acht Uhr fanden sich alle wieder in der Musikschule ein und hatten direkt noch einmal eine Stunde Zeit, um individuell zu proben. Um neun Uhr nahmen alle ausländischen Schüler an einem „Schnell-Sprachkurs“ teil. Zuerst sollten wir mit Hilfe einer Powerpoint-Präsentation grundlegende Wörter und Floskeln lernen, bevor wir danach in kleinen Gruppen unterstützt durch zwei tschechische Schüler bei kleinen Spielen die gelernten „Basics“ vertiefen konnten. Als nächstes stand der Besuch eines Museums von Vysoke Myto auf dem Programm, welcher von einer musikalischen Einlage durch tschechische Schüler umrahmt wurde. Bis zum Mittagessen blieb uns etwas Zeit zur freien Verfügung und so ließen wir in einem „Ramsch“-Laden in der Innenstadt unserer Kreativität freien Lauf: Jeder MRG-Schüler suchte sich ein „Accessoire“ der ganz besonderen Art aus, welches er von nun an mit Stolz trug (bunte Sonnenbrillen, Reishut, … - nichts war vor uns sicher!).

 Es folgte unser erstes tschechisches Mittagessen: in einem Lokal im Ortskern wurde uns Hähnchen mit Reis serviert. Nach der Mittagspause fand erneut eine Chorprobe mit allen Schülern statt. Mit zunehmender Begeisterung sangen wir zusammen das tschechische Volkslied und ein weiteres wunderschönes Chorstück. Am Abend fand das erste Konzert der Projektwoche statt: im großen Saal der Musikschule traten Schüler aus verschiedenen Ländern auf. Neben Beiträgen aus Spanien, Litauen und Italien traten auch wir auf und bewiesen unsere musikalischen Fähigkeiten unter internationalem Publikum. Nach einem erfolgreichen Konzert wurden am späten Abend alle Schüler wieder von ihren Gastfamilien abgeholt.

 

 

 

Mittwoch, 18.05.2016

Nach einer weiteren erholsamen Nacht bei unseren fürsorglichen Gastfamilien wurden wir schon nach kurzer Zeit von einem Bus abgeholt, welcher uns und die anderen Gruppen in die Geburtsstadt des Komponisten Bedrich Smetana brachte. Nach einer gesanglich untermalten Busfahrt kamen wir in Litomysl direkt vor einem beeindruckenden Schloss an, welches das Geburtshaus von B. Smetana war. Zunächst besichtigten wir eine nahegelegene barocke Kirche, die mit modernen architektonischen Elementen versehen ist und eine atemberaubende Aussicht auf Litomysl bot. Anschließend besuchten wir dann auch das Schloss und verbrachten eine Stunde in der schönen Innenstadt von Litomysl, bevor wir in einem Gasthaus mit traditioneller tschechischer Küche kulinarisch verwöhnt wurden. Zurück in Vysoke Myto genossen wir die freie Zeit in der Innenstadt, während die übrigen Schüler, die ihren Auftritt noch vor sich hatten, die Zeit zum Proben nutzten.
An diesem Abend fand im Stadttheater von Vysoke Myto ein Konzert statt. Hier beeindruckte uns vor allem die Aufführung von rumänischen und türkischen Folklore-Liedern. Die zweite Hälfte des Konzerts wurde durch die mit nach Tschechien gereisten Musik- oder Instrumentallehrern aus allen Ländern gestaltet, die in beeindruckender Weise ihr Können demonstrierten.
Den Abschluss des Konzerts bildete der Auftritt des tschechischen Schulchors zusammen mit uns und allen anderen Schülern, der das Publikum sehr begeisterte und auch für uns ein tolles Erlebnis war.

Donnerstag, 19.05.2016

An unserem letzten Tag in Vysoke Myto unternahmen wir noch einmal einen Ausflug zu einem Schloss, das auch als „Versailles Tschechiens“ bezeichnet wird. Eine ältere, sehr engagierte Frau führte uns durch die Räume des Schlosses „Nove Hrady“ und erzählte über die Geschichte des Schlosses und der Gegend. Die anschließende Freizeit verbrachten wir im Schlossgarten und genossen das sonnige Wetter ausgiebig.

 

 

 

Nach dem Mittagessen, zu welchem wir zurück nach Vysoke Myto gefahren waren, wurden wir in Gruppen mit je einem Schüler aus jedem Land eingeteilt und sollten ein Plakat zu verschiedenen Bereichen des Themas „culutural diversity“ gestalten. Hier knüpften wir Kontakte zu einigen Schülern aus anderen Ländern und erfuhren Interessantes über die Traditionen und die Kultur der anderen beteiligten europäischen Länder.
Die viele freie Zeit bis zum Abschlusskonzert am Abend verbrachten wir am Flügel der Musikschule, wobei keiner der großen Hits der Musikgeschichte vor uns sicher war.

Der letzte Abend ist uns definitiv als Highlight der ganzen Woche im Gedächtnis geblieben. In einem Klub in Vysoke Myto trat zunächst die italienische Band auf. Zu ihren italienischen Songs tanzten zwei Mädchen Ballett. Als nächstes waren die Schüler der Brit School an der Reihe: ihre Stimmen waren so beeindruckend, dass langsam Stimmung in den Saal kam. Wir rechnen fest damit, einen oder eine der britischen Sänger demnächst im Radio zu hören! ;) Zuletzt war eine tschechische Nachwuchsband auf der Bühne. Zu Hits wie „Hotel California“ und „I Love Rock ’N‘ Roll“ tanzten Schüler wie Lehrer und feierten die gelungene Woche. Leider ging der letzte Abend viel zu schnell vorbei!

 

Freitag, 20.05.2016

Nach einer sehr kurzen Abschlusszeremonie holte uns unser Kleinbus bereits wieder vor der tschechischen Musikschule ab. Doch statt direkt den Heimweg anzutreten, machten wir einen Zwischenstopp in Prag, wo wir noch einen Tag mit jeder Menge Kultur und Sightseeing verbrachten. Bei strahlendem Sonnenschein schlenderten wir durch die Altstadt, investierten unsere letzten Kronen in Süßigkeiten und Souvenirs und schnupperten ein wenig Großstadtluft. Nach zahlreichen Umarmungen und Abschiedsgrüßen traten wir dann aber doch unsere Heimreise an.

  Die Woche in Tschechien war zwar vielleicht nicht das ultimative Mittel zur Verbesserung der Englischnote, aber ansonsten eine unvergesslich tolle Erfahrung. Nicht nur das Alltagsleben in einer fremdländischen Familie zu erleben, sondern vor allem die zwischenmenschlichen Erlebnisse machten unseren Aufenthalt in Vysoke Myto so einzigartig und besonders.

 

 

 

 

 

logo internatInternat Max-Reger

April 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30

Login