Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Schüler der Max-Josef-, Albert-Schweitzer- und Dreifaltigkeits-Grundschule in Amberg, sowie der Kümmersbrucker, Riedener und Schnaittenbacher Grundschulen waren zu Besuch im Max-Reger-Gymnasium. Anlässlich des 100. Todesjahres von Max Reger war das Thema zu erfahren, wer Max Reger eigentlich ist.

>>> Fotogalerie zur Aufführung <<<

War er Koch, Arzt, Forscher oder gar Bauarbeiter?  Dass Max Reger wohl eher irgendetwas mit Musik zu tun gehabt haben musste, war den Grundschülern, die der Einladung ins musische Max-Reger-Gymnasium gefolgt waren, vollkommen klar. Deshalb gelang es ihnen auch mühelos, den „echten“ Max Reger aus einer Reihe von Darstellern auf der Bühne herauszufinden. Und dennoch staunten sie nicht schlecht, als dieser mit schwarzem Anzug und Brille ausstaffierte Herr an der Orgel Platz nahm und eindrucksvoll eines „seiner“ Werke zu Gehör brachte. Mit einer bunten Mischung aus Szenen Sketchen und Musik verstand es StDin Maria Anna Feldmeier-Zeidler, den Kindern das Leben, Wirken und vor allem die Persönlichkeit des Namensgebers des Max-Reger-Gymnasiums nahezubringen.  

Weiterlesen ...


Anlässlich des 100. Todesjahres von Max Reger findet am 9. März 2016 um 19.30 Uhr im Festsaal des Max-Reger-Gymnasiums ein Konzert statt.

1889 hat der Oberpfälzer Komponist an der Schule, damals Königliches Lehrerseminar, eine Aufnahmeprüfung mit Bravour abgelegt und sich danach doch ausschließlich der Musik gewidmet. Einige Lehrkräfte der Schule widmen sich verschiedensten Kompositionen von Max Reger auf dem Klavier, der Orgel, Viola und Klarinette. Außerdem sind ein Satz aus einem Trio (Flöte, Violine, Viola) zu hören und Lieder für Sopran. Durch das Programm führt eine ehemalige Abiturientin, die jetzt am Max-Reger-Institut in Karlsruhe arbeitet, Frau Dr. Stefanie Steiner-Grage.

Für den Augenschmaus sorgen Kunstaustellungen: Max Reger als Karikatur und in Acryl-Portraits.

Die Öffentlichkeit ist zu diesem Konzert herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei. >>> zum Programm <<<

Schlägt man die Zeitung auf: Max Reger hier, Max Reger dort. In Sondershausen, Thüringen, wird eine Max-Reger-Halle eingeweiht, zu sehen ist außerdem eine neu gestaltete Büste von Max Reger. Leipzig widmet dem Komponisten zum 100. Todestag eine ganze Festwoche, in Weiden gibt es eine Konzertreihe ihm zu Ehren.

Max Reger, 1873 - 1916, ein Komponist, geboren in Brand, aufgewachsen in Weiden. Was hat er mit Amberg zu tun?

1889: Im August hat Max Reger eine Aufnahmeprüfung im Königlichen Lehrerseminar, heute das Max-Reger-Gymnasium, abgelegt und in allen Fächern mit Note 1 bestanden. Trotzdem konnte er sein Vorhaben, Musiker zu werden, gegen den Widerstand seines Vaters durchsetzen. Schließlich hatte er bewiesen, dass ihm ein Lehrerberuf offen stehen würde. Mit Unterstützung seiner Mutter und seines Orgellehrers durfte er dann doch den Weg eines Musikers gehen, und, wie sich letztendlich herausstellte, den Weg eines großartigen Komponisten, Dirigenten, Pianisten und Kompositionslehrers.

Weiterlesen ...

logo internatInternat Max-Reger

November 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30

Login